HOTEL „ZUR HOFFNUNG“ | Nachrichten aus Waldheim | Neue Nordhäuser Zeitung

Aachen/Leipzig/Nordhausen. Darüber hinaus zweifelt Marcus Wenzel mehrere Entscheidungen der Justiz an, auch habe der Gerichtssprecher die Reaktion der nnz „belogen“ und er sei unschuldig verurteilt worden. „Er habe nach zwei siegreichen Revisionen beim Oberlandesgericht Köln (OLG) nicht noch einmal eine 3. umfangreiche Revision eingelegt nach so vielen Prozessjahren, sondern nur eine verkürzte aus zeitlichen Gründen, damit wir im 7. Prozessjahr endlich mal ein rechtskräftiges Endurteil erhalten und vor das Bundesverfasungsgericht Karlsruhe damit ziehen können: Dort sind wir jetzt tagesaktuell im bald 8. Prozessjahr und der Freispruch rückt näher.“

Hier weiterlesen zur offiziellen Pressemitteilung der nnz Nordhausen in Thüringen / Neue Nordhäuser Zeitung auf https://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=219162

Stand 30.01.2021: Zur Zeit befindet sich Marcus Wenzel im bereits 10. Prozessjahr aktiv, gerade beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strasbourg / Frankreich. Parallel wird umfangreich die Wiederaufnahme des Strafverfahrens vorbereitet.

Die Bausache Wenzel gilt derzeit als umfangreichster Deutscher Rechtskampf, den eine Einzelperson (hier Marcus Wenzel) derzeit führt – mit über 600 Rechtssachen seit 2011. Im Fokus: Die Aachener Justiz! Bauunternehmer M. Wenzel: „Es ist noch lange kein Ende in Sicht! Noch lange nicht!! Dies ist einer größten Justizskandale Deutschlands – und ich habe einen Millionenschaden erlitten. Ich kämpfe!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.